Indikationen

Indikationen – Akupunktur Zentrum für TCM Magnolie Stuttgart

Zu den Indikationen in unserem Zentrum für Akupunktur und TCM Magnolie in Stuttgart gehört vor allem die Schmerztherapie bei akuten Erkrankungen, bei chronischen Schmerzen als auch somatoformen Störungen. Wir behandeln Patienten mit neurologischen oder orthopädischen Beschwerden, funktionellen Störungen, Hauterkrankungen, Neuralgien, Erkrankungen der Atemwege sowie des Magen-Darm-Traktes. Ein weiterer Bereich umfasst unterschiedliche Themen in der Gynäkologie wie z.B. Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaftsbeschwerden sowie in der Geburtshilfe – unterstützend bei Kinderwunsch bzw. in der Reproduktionsmedizin – als auch in der Geburtsvorbereitung.

Anwendungsbereiche der TCM und Akupunktur u.a.:

Schmerztherapie

Im Bereich der Orthopädie setzen wir besonders die Akupunktur ein bei Schmerzen beispielsweise bei Arthrose, Arthritis, Rückenschmerzen, Ischiasschmerzen und Probleme mit der Wirbelsäule, insbesondere Halswirbelsäulenbeschwerden (HWS-Syndrom), ebenso Lendenwirbelsäulenbeschwerden (LWS-Syndrom), Kreuzschmerzen, Zervikobrachial-Syndrom, Hüftbeschwerden, außerdem Kniearthrose, Nackenschmerzen und Schulterschmerzen, Ischialgie, Lumbalgie, Lumboichialgie, Schulter-Arm-Syndrom, Karpaltunnelsyndrom, Bandscheibenvorfall oder andere Sportverletzungen u.v.m..

Migräne

In der Neurologie werden mit Akupunktur vor allem Migräne und Spannungskopfschmerzen behandelt. Weitere Bereiche betreffen Neuralgien, Tinnitus, psychovegetative Beschwerden wie Nervosität, Angst, depressive Verstimmungen, Fazialisparese und Trigeminusneuralgie, leichte Depressionen, Schlaflosigkeit u.v.m.. Aktuelles

Post-Covid-Symptome, Long-Covid-Symptome

Zunehmend behandeln wir mit Akupunktur auch die Langzeitfolgen einer überstandenen Corona-Virus-Infektion wie z.B. Atembeschwerden, Husten, anhaltende Erschöpfung, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Missempfindungen der Nerven, Schwindelgefühle, Gleichgewichtsstörungen und psycho-emotionale Probleme. Aktuelles

Allergien

Die Akupunktur wird auch erfolgreich in der Behandlung von Allergien, insbesondere Pollenallergie (Heuschnupfen) eingesetzt sowie bei Hauterkrankungen wie u.a. Neurodermitis, Akne, Exzeme, oder Psoriasis.

Atemwegserkrankungen

Ebenfalls bewährt hat sich die Akupunktur bei weiteren Atemwegserkrankungen und Infekte der oberen Atemwege wie z.B. Bronchitis, Rhinitis, Sinusitis, Husten, Nasennebenhöhlenentzündung, Dysponoe, usw..

Magen-Darm-Beschwerden

Auch bei Magenbeschwerden und Verdauungsstörungen, zur Immunstimulanz, bei Schlafstörungen oder Stress und Burn-Out Symptomen findet die bewährte Heilweise der Traditionellen Chinesischen Medizin Anklang und aktiviert mittels Akupunktur Ihre körpereigenen Kräfte.

Beschwerden in der Schwangerschaft

Ein weiteres Einsatzgebiet der Akupunktur betrifft die Gynäkologie. Typische Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen und Rückenschmerzen während der Schwangerschaft kann die Akupunktur lindern. Außerdem empfiehlt sich eine Akupunkturbehandlung zur Geburtsvorbereitung ab der 36. Schwangerschaftswoche für eine schnelle und leichte Geburt.

Kinderwunsch

Auch bei einem unerfüllten Kinderwunsch weist die Akupunktur überdies förderliche Eigenschaften auf. So wird zum Beispiel bei Frauen hierdurch die Fähigkeit zum Eisprung gefördert, gerade bei vorausgegangenen Fehlgeburten. Des Weiteren kann die Akupunktur auf Behandlungen einer künstlichen Befruchtung vorbereiten und zudem die Therapie unterstützend begleiten. Auf jeden Fall werden Nebenwirkungen der IVF gelindert oder sogar verhindert. Darüber hinaus verbessert die Akupunktur das allgemeine Wohlbefinden, denn gerade Paare mit langem unerfülltem Kinderwunsch leiden folglich obendrein unter Stress, Druck und Anspannung. Die traditionelle chinesische Medizin hilftdabei, diese zu lösen.

Menstruationsbeschwerden

In der Frauenheilkunde ergänzen sich die traditionelle chinesische und die westliche Medizin nachweislich hervorragend. Die Methode der Akupunktur und weitere Anwendungen der TCM können sowohl beim prämenstruellen Syndrom (u.a. Bauchschmerzen, Völlegefühl, Blähungen) als auch bei menstruellen und präklimaterische Beschwerden gezielt eingesetzt werden. Zum Beispiel  bei Menstruationsstörungen, Zyklusunregelmäßigkeiten, Ausbleiben der Menstruation, abnorme Blutungen (zu stark, zu schwach, zu lang). Darüber hinaus bei Regelschmerzen oder Wechseljahrsbeschwerden wie beispielsweise Schwitzen, Wallungen, Unruhe.

Nähere Informationen zu den Therapiemaßnahmen finden Sie hier: Akupunktur

Die nachfolgende Indikationsliste stellt lediglich einen Auszug der Einsatzgebiete der Akupunktur dar. Weitere Informationen erhalten Sie bei uns.

Indikationsliste (Auswahl)

Neurologische und orthopädische Erkrankungen Erkrankungen des Respirationstrakts
Rücken- und Wirbelsäulenprobleme Akute und chronische Infektion der oberen Atemwege
LWS-Syndrom und HWS-Syndrom Heuschnupfen, Pollenallergie, Rhinopathie
Zervikobrachial-Syndrom, Schulter-Arm-Syndrom Husten, Erkältung, Sinusitis, Rhinitis
Ischialgie, Lumbalgie, Lumboischialgie Bronchialasthma, Bronchitis
Schulter- und Nackenschmerzen, Kreuzschmerzen Nasennebenhöhlenentzündung
Muskel- und Gelenkschmerzen, Verspannungen Dysponoe-Atembeschwerden
Arthrosen, rheumatische Arthritis  
Hüftgelenkbeschwerden, Hüftarthrose Gynäkologische Erkrankungen, Geburtshilfe
Gonarthrose (Kniearthrose) Dysmenorrhoe (Regel- u. Menstruationsschmerzen)
Prellungen, Verstauchungen, Sportverletzungen Amenorrhoe (Ausbleiben der Menstruation)
Tennisellenbogen, Karpaltunnelsyndrom Praemenstruelle/menstruelle Beschwerden
  Klimakterische Beschwerden
Neuralgien aller Art Dysfunktionelle Blutungen, Prämenstruelles Syndrom
Migräne, Spannungskopfschmerzen Sterilität, unerfüllter Kinderwunsch
Chronische Kopfschmerzen, Hörsturz Schwangerschaftsbeschwerden (Erbrechen, Übelkeit…)
Schwindel, Gleichgewichtsstörungen Geburtsvorbereitung
Fazialisparese (Gesichtslähmung) Mastodynie (Spannungsgefühl der Brust)
Trigeminusneuralgie, Tinnitus Milchstauung, Stillschwäsche
Lähmung nach Schlaganfall Psychische Probleme im Wochenbett
Intercostalneuralgie (Zwischenrippenschmerzen) Atonische Blasenschwäche
Vegetative Dystonie, Hypertonie (Bluthochdruck) Chronischer Fluor
Durchblutungsstörungen Zustand n. Adnexitis (Eileiter- u. Eierstockentzündung
Polyneuropathie  
Restless Legs Hautkrankheiten
Nichtorganische Insomnie Neurodermitis, Rosazea, Couperose
Morbus Menière, Morbus Sklerose, Morbus Parkinson Psoriasis (Schuppenflechte)
Neurogene Blasendysfunktion, Enuresis, Impotenz Herpes zoster (Gürtelrose)
  Urticaria (Nesselsucht), Urticaria solaris (Sonnenallergie)
Gastrointestinale Erkrankungen  
Magen- und Darmbeschwerden Sonstige Anwendungsbereiche
Postoperative Bauchschmerzen, Reflux-Syndrom Erschöpfung und Burn-Out
Akute und chronische Colitis (Reizdarm) Post-Covid-Syndrom, Long-Covid-Syndrom
Oesophagus und Cardiospasmus (Speiseröhre) Ein- und Durchschlafstörungen
Singultus (Schluckauf) Psychosomatische Beschwerden
Hyperazidität (Übersäuerung) des Magens Psychovegetative Störungen (wie Nervosität, Angst)
Chron. Ulcus duodendi (Zwölffingerdarmgeschwür) Immunstimulanz
Obstipation (Verstopfung) Gewichtsreduzierung
Diarrhoe (Durchfall) Raucherentwöhnung

@akupunkturzentrum-magnolie-stuttgart, aktualisiert 18.01.2024